"Märkte im Blick" - von Andreas Muhl

erschienen in der Siegener Zeitung vom 07.03.2015

07.03.2015
Erstellt von Andreas Muhl

Ein bisschen gierig?

Auf den Tag genau sechs Jahre hält inzwischen der laufende Zyklus steigender Aktienmärkte. Der DAX hat sich in dieser Zeit mehr als verdreifacht. Es gab auch einige Rückschläge, aber unterm Strich sieht die Bilanz erfreulich positiv aus. Also alles in bester Ordnung auch für die Zukunft? Aktien kaufen, Schlaftabletten nehmen und abwarten à la Kostolany?

Unsere grundsätzlich positive Einschätzung, insbesondere für europäische Aktien bleibt bestehen. Die wesentlichen Treiber sind die niedrigen Zinsen, Währungsgewinne durch den schwachen Euro und der niedrige Ölpreis mit seiner kostensenkenden Auswirkung. Andererseits erholt sich die Weltwirtschaft jedoch nur schleppend. Und das ist schließlich der Kern aller Wertschöpfung. Wertschöpfung in den einzelnen Unternehmen ist auch die Voraussetzung für weitere Kurssteigerungen. Hier beobachten wir derzeit große Unterschiede bei der Vorlage der Bilanzen für 2014. Die Anforderungen bei der Auswahl der geeigneten Aktien steigen und eine Portion Skepsis begleitet viele Anleger beim Aktienkauf auf Höchstständen.

Die Börsen haben die ersten Wochen des Jahres ohne nennenswerte Korrektur absolviert. Ein Rücksetzer als Einstiegsgelenheit bei attraktiven Werten wäre auch uns willkommen.

Weber FinanzPartner AG, Sandstr. 50, 57072 Siegen – www.weber-finanzpartner.de, Tel. 0271/317972-0

Andreas Muhl - Vorstand