"Märkte im Blick" - von Andreas Muhl

erschienen in der Siegener Zeitung vom 28.11.2015

27.11.2015

Vorfreude

Nun beginnt der Advent und damit auch die Zeit der Adventskalender. Die Vorfreude auf das, was sich wohl hinter dem nächsten Türchen verbirgt ist immer am schönsten.

An den Finanzmärkten ist es ähnlich. Mit Spannung wartet man darauf, was sich wohl im Notenbank-Adventskalender befindet. In den USA vermutet man Mitte Dezember eine Zinserhöhung hinter dem Türchen. Seit 7 Jahren liegen die Zinsen am Boden, nun soll es vorsichtig wieder nach oben gehen. In dieser Erwartung wird den Aktien vielfach ein Ende der nun ebenso langen Börsenhausse vorausgesagt. In der Tat kann man einige Ermüdungserscheinungen erkennen. Jede dritte Aktie weltweit notiert mehr als 20% unter ihren in den vergangenen 12 Monaten erzielten Höchstkursen. Die Unternehmensgewinne in der Breite steigen nicht mehr und die Weltkonjunktur wächst nur auf Sparflamme. Ganz abgesehen von den politischen Risiken dieser Zeit, die uns alle in Atem halten.

Das lässt kaum Vorfreude aufkommen. Eine selektive Auswahl der Unternehmen und Anlagemöglichkeiten, die auch in diesem Umfeld die Chance auf Wachstum und Erträge ermöglichen, ist mehr denn je gefordert. Wir müssen jedoch -auch nach dem Advent- mit vielen Überraschungen hinter neuen Türchen rechnen.

Weber FinanzPartner AG, Sandstr. 50, 57072 Siegen – www.weber-finanzpartner.de, Tel. 0271/317972-0

Andreas Muhl